Kategorien
Ausrichtertagebuch

BuFaK Goes Digital

Man sagt, besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Die Coronakrise hat ohne Zweifel die ganze Welt vor sehr besondere Umstände gestellt. Auch die BuFaK WiSo musste und muss sich dieser Herausforderung stellen.

Am 21. und 22. August 2020 fand deshalb die erste digitale BuFaK WiSo statt. Ausgestrahlt wurde diese von Jena aus – und wir waren dabei! Basti und Anne aus unserem Team haben die Chance genutzt, dass Jena nicht allzu weit von Dresden entfernt liegt und haben sich persönlich vor Ort angesehen, wie die erste DigiFaK funktioniert – und wie sie bei den BuFaKlern ankommt. Ihr Auftrag: abwägen, ob auch unsere 71. BuFaK WiSo in digitaler Form stattfinden könnte.

Die 70. BuFaK hatte wie jedes Pilot-Projekt ihre Stolpersteine, aber am Ende stand eindeutig fest: Lieber eine DigiFaK als gar keine BuFaK. Auch wenn – oder vielleicht gerade weil – die erste digitale BuFaK an dem ein oder anderen Punkt noch Raum für Luft nach oben gelassen hat, war für uns danach klar, dass dieses Konzept definitiv auch für Dresden denkbar ist.

Schon kurz darauf mussten wir dann eben diese schwere Entscheidung treffen: am 7. September 2020 haben wir offiziell verkündet, dass die Präsenzveranstaltung auch in Dresden nicht stattfinden können wird und die 71. BuFaK WiSo leider ein weiteres Mal auf den heimatlichen Bildschirm umziehen muss. Das hieß für uns als Orga-Team auch eine komplette Neuorientierung. Plötzlich brauchen wir einen IT-Verantwortlichen, die Bereiche haben völlig neue Aufgaben und die Prioritäten müssen neu gesetzt werden.

Wir haben uns dieser neuen Herausforderung mit Freude angenommen und werden basierend auf den Erfahrungswerten der 70. BuFaK WiSo versuchen, das Beste aus dieser 2. DigiFaK WiSo für euch herauszuholen!