Workshopangebot

Das sind ja gar keine echten Workshops!

Auf dieser Seite findest du das Workshopangebot, aus dem die Teilnehmer*innen der BuFaK wählen können. Zum aktuellen Zeitpunkt (03. Mai) gibt es im Zuge allgemeiner Planungsunsicherheiten leider noch keine bestätigten Workshops. Die hier gelisteten thematischen Schwerpunkte und Workshops sollen einen Eindruck vermitteln, in welche Richtung wir uns in der inhaltlichen Tagesplanung bewegen und worum es auf der BuFaK Dresden gehen soll.
Die gelisteten Workshops, deren Kurzbeschreibungen, sowie die Lern- & Qualifikationsziele sind mehrheitlich den Workshopangeboten vergangener BuFaKs entnommen.

Wie geht es weiter?

Wir werden in den nächsten Monaten auf Basis eingereichter, sowie durch uns organisierter Workshops ein bestätigtes Workshopangebot erstellen.

geplante Workshops

Für diese Workshopthemen gibt es derzeit keine Workshopleiter*innen.

Wenn du dich in einem Thema fit fühlst einen Workshop zu halten, möchten wir dich ermutigen, diesen einzureichen. Die Kurzbeschreibung darfst du gern übernehmen, kannst Sie aber auch noch frei anpassen und ausfeilen.

Akkreditierung

Akkreditierung für Fortgeschrittene
Kurzbeschreibung
Vertiefender Workshop zu “Einführung in die Akkreditierung”.
Einführung in die Akkreditierung
Kurzbeschreibung

Jeder neue Bachelor- und Masterstudiengang muss akkreditiert werden, denn die Akkreditierung ist ein zwingendes Qualitätssicherungsverfahren. Dabei können sich Studierende an verschiedenen Stellen einbringen und Verbesserungen für ihren Studiengang (Fachschaft vor Ort) oder andere Studiengänge (studentische Gutachterin) erreichen. Ziel des Workshops ist es, am Ende die (historischen) Hintergründe des deutschen Akkreditierungssystems zusammenfassen und erläutern zu können. Darüber hinaus können die TeilnehmerInnen, studentische Einflussmöglichkeiten ableiten und und die Bedeutung staatlicher Mindeststandards einordnen. 

Systemakkreditierung
Kurzbeschreibung

Mit der Systemakkreditierung wird das interne Qualitätsmanagementsystem der Hochschule begutachtet. Im Falle einer erfolgreichen Systemakkreditierung entfällt die Programmakkreditierung, da die Hochschule durch ihr eigenes System sicherstellt, dass die Kriterien der KMK, AR, Ländergemeinsamen Strukturvorgaben und ESG erfüllt werden.

BuFaK

Arbeit und Vorstellung des Rates
Kurzbeschreibung

Dieser Workshop soll dazu dienen, sich genauer mit der Funktion und Arbeit des Rats vertraut zu machen. Im ersten Teil (Theorie) werden die Geschichte des Rates, die Organisationsgrundlage und die besonders seit der letzten BuFaK zurückliegenden Ereignisse und Aktivitäten innerhalb des Rates thematisiert. Im zweiten Teil (Praxis) erfolgt im Prinzip ein in die BuFaK eingebettetes Ratstreffen, in welchem ein Aufgaben- und Maßnahmenprogramm für die Zeit bis zur nächsten BuFaK erarbeitet wird. Im dritten Teil (Praxis) werden Leitlinien für die Arbeit des BuFaK-Rates aufgestellt, welche Tipps und Verfahrensweisen für die Arbeit als national zerstreutes Team. Durch den Workshop soll eine Basis für die Tätigkeiten des zukünftigen BuFaK-Rates geschaffen werden.

Erstellung und Arbeit an geeigneten Positionspapieren
Kurzbeschreibung

In diesem Workshop werden im ersten Teil möglichst kurz und prägnant die bisher verabschiedeten Positionspapiere vorgestellt. Im zweiten Teil wird versucht, eine Stellungnahme zu einer hochschulpolitischen Thematik schriftlich niederzulegen. Sofern das Positionspapier bereits über das Entwurfsstadium hinaus in eine druckreife Form gebracht werden kann, wird dieses im Zwischenplenum bereits vollständig vorgestellt. Andernfalls wird der Entwurf im Zwischenplenum bekannt gegeben und der Workshop im Rahmen des BarCamp gegebenfalls mit einer neuen Arbeitsgruppe ausgedehnt.

Zukunft der BuFaK
Kurzbeschreibung

digitale Lehre

Drittanbieter
Kurzbeschreibung

Während an vielen Universitäten die digitale Lehre noch in den Kinderschuhen steckt, gibt es bereits einen größeren Markt für digitale Lernangebote mit zahlreichen Anbietern. Dieser Workshop sonn einen Überblick verschaffen, welche Anbieter es gibt, was Sie anbieten und welche Gegenleistungen Studierende dafür leisten müssen. Ferner soll sich mit Blick auf die Vor und Nachteile mit der Frage auseinandergesetzt werden, auf welche Weise und in welchem Umfang Fachschaftsvertretungen mit diesen Anbietern zusammenarbeiten sollten.

Innovative Lehr- & Lernformen
Kurzbeschreibung

In diesem Workshop sollen die Konzepte neuer und innovativer Lehr- und Lernformen zusammengetragen und erklärt werden. Es soll hierbei nicht nur um die Strukturen des Lernens, sondern auch besonders auf die Art und Weisen des Lehrens eingegangen werden. Augenmerk sollte hierbei auf der Weiterentwicklungdidaktischer Konzepte und die Gestaltung von E-Learning liegen.

Fachschaftsfinanzen

Fachschaftsfinanzen
Kurzbeschreibung

Wie kommt man als Fachschaft an finanzielle Mittel und wie werden diese verwaltet? Dieser Workshop soll TeilnehmerInnen einen breiten Einblick in die Finanzwelt einer Fachschaft geben.

Förderverein
Kurzbeschreibung

Es gibt gute Gründe einen Förderverein für die Fachschaft zu gründen, aber auch einige dagegen. In diesem Workshop werden diese diskutiert und rechtliche Fragen und Hinweise gegeben. Außerdem sollen anschließend in verschiedenen Gruppen, Teile einer Vereinssatzung erarbeitet werden.

Fachschaftsorganisation

Fachschaftssitzung: Ordnung in das Chaos
Kurzbeschreibung

Die TeilnehmerInnen sollen den Sitzungsablauf allgemein kennenlernen und somit eine Verbesserung der Kommunikation in der Fachschaftsarbeit erarbeiten. Außerdem soll die typische Struktur einer Fachschaftssitzung nahegelegt werden, um einen reibungslosen Sitzungsablauf zu gewährleisten.

IT in der Fachschaft
Kurzbeschreibung

Hier wollen wir euch die verschiedenen Möglichkeiten zeigen,  welche IT Produkte wie in der Fachschaft eingesetzt werden können. Neben der klassischen Homepage gibt es auch noch Wikis, Projektmanagementsysteme, Blogs und Communitys. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Workshops wird die rechtliche Situation bei den Betrieben von IT und Homepages sein. Anschließend tauschen sich die einzelnen Fachschaftsräte über ihre IT aus und berichten über Ihre Erfahrungen.

Konfliktmanagement und Teambuilding
Kurzbeschreibung

Der Workshop soll Aufschluss über die unterschiedlichen Methoden geben, Teams und Arbeitsgruppen innerhalb der Fachschaft zu bilden. Dabei soll darauf eingegangen werden, wie diese effektiv arbeiten und Entscheidungen getroffen werden können. Die strategische Planung und Führung bilden hierbei einen essentiellen Baustein für ein erfolgreiches Ergebnis.

Fachschaftsservices

Erstsemesterbetreuung ohne ESE
Kurzbeschreibung
Service einer Fachschaft
Kurzbeschreibung

Die Vertretung studentischer Belange und Interessen ist das Ziel einer Fachschaft. Dieser Workshop soll den TeilnehmerInnen den Servicegedanken und verschiedene Möglichkeiten zu deren Umsetzung vermitteln (ESE, Exkursionen, Veranstaltungen, Skript- und Altklausurenbörse).

Gremienarbeit

Anrechnung der Gremien / Fachschaftsarbeit
Kurzbeschreibung
Berufungskommission
Kurzbeschreibung

Eine Berufungskomission befasst sich damit, wer für die Neu- bzw. Nachbesetzung eines Lehrstuhls an die Universität berufen wird. Spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist setzt die Fakultätsleitung eine Berufungskommission ein. Ihr gehören je nach Landesgesetz und Berufungsordnung die verschiedenen an der Fakultät vertretenen Stände an – Vertreter der Professoren, des akademischen Mittelbaus und der Studierenden. Dieser Workshop soll einen Einblick in die Aufgaben der Berufungskommission und den Ablauf eines Berufungsverfahrens geben.

Prüfungsausschuss
Kurzbeschreibung

Hochschulpolitik

Einführung in die Hochschulpolitik
Kurzbeschreibung

Jeder Teilnehmende soll im Vorfeld recherchieren, welche Gremien der akademischen und studentischen Selbstverwaltung die Heimathochschule beherbergt sind. Am Anfang des Workshops werden diese Gremien dann erläutert, welche Grundlage und Aufgabe sie haben. Somit lernen die Teilnehmenden die hochschulpolitischen Strukturen an den Hochschulen kennen und welche Möglichkeiten der Einflussnahme Studierende vor Ort haben. Die Fachschaft wird im Kontext der jeweiligen Struktur betrachtet.

Vernetzung hochschulpolitischer Gremien in Deutschland
Kurzbeschreibung

In diesem Workshop sollen die TeilnehmerInnen ein Verständnis für den Zusammenhang der Gremien einer Hochschule erlangen. Durch Aufzeigung der Vorteile einer Vernetzung sowie Zusammenarbeit von Studierenden in diesen Gremien, soll das Engagement der FSR-Mitglieder in solchen Gremien gefördert werden.

Öffentlichkeitsarbeit einer Fachschaft

Auftritt einer Fachschaft
Kurzbeschreibung

Welche Möglichkeiten gibt es für eine bessere Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrpersonal auch außerhalb des Hörsaals?
In diesem Workshop soll es um die Art und Weise gehen, wie Studierende gegenüber Professoren und Assistenten oder umgekehrt auftreten sollten, damit das innerfakultäre Leben wieder auflebt oder sich noch weiter verbessert.

Außenpolitik
Kurzbeschreibung

Als Fachschaftsvertretung ist man Teil des empfindlichen Ökosystems der Universitätsgremien. Welche Interessens – und Apsruchsgruppen es gegenüber der Fachschaftsvertretung gibt, welche Erwartungen und Wünsche sie haben und wie eine Fachschaft bei der Umsetzung größerer Vorhaben, welche mehrere dieser Gruppen betreffen vorgehen kann, soll in diesem Workshop behandelt werden.

Rekrutierung
Kurzbeschreibung

Die Teilnehmenden erfahren, wie die Fachschaft erfolgreich neue Mitglieder gewinnen kann. Es wird eine Übersicht über alle Methoden zum Werben neuer Aktiver gestaltet und ausgearbeitet. Dabei bringen die Teilnehmenden ihre Ideen und bisherigen Erfahrungen ein.

Studium & Lehre

Einflussnahme der Fachschaft auf die Gestaltung von Studiengängen und Modulen
Kurzbeschreibung

In Anlehnung an „Programmakkreditierung“ soll es hierbei um den direkten Einfluss der Fachschaft gehen. Welche Formen der Mitbestimmung kann es geben? Eine gemeinsame Ausarbeitung verschiedener Maßnahmen und Argumentationsleitfäden soll diesen Workshop prägen.

Evaluation der Lehre + Rückkopplungsschleifen + Maßnahmen
Kurzbeschreibung

Wie erstellt man sinnvollen Fragebogen? Mit welchen Mitteln kann diese durchgeführt werden?
In diesem Workshop geht es um die Organisation einer Evaluation. Es soll auf die rechtlichen Grundlagen sowie auf die Möglichkeiten der Durchführung, Akzeptanzsteuerung und Auswertung eingegangen werden und die aus den Ergebnissen resultierenden Maßnahmen & Möglichkeiten beleuchten.
In einer anschließenden Gruppendiskussion soll es die Möglichkeit geben, Erfahrungen auszutauschen und sich weitere Inspirationen zu holen.

Prüfungsrecht
Kurzbeschreibung

Veranstaltungen

Projektmanagement für Veranstaltungen
Kurzbeschreibung

Diese Veranstaltung soll grundlegende Schritte für die Organisation von Veranstaltungen lehren und ein nachhaltiges Projektmanagement ermöglichen. Dabei soll vor allem auf die Organisation von Ringvorlesungen eingegangen und auch Partytipps ausgetauscht werden.

Rechtliches rund um Veranstaltungen
Kurzbeschreibung

Durch die verschiedenen Landeshochschulgesetze und durch die Satzungen und Verordnungen der Studierendenschaften sind die Fachschaften unterschiedlich rechtlich legitimiert und haftbar. Ebenfalls führt dies dazu, dass Gesetze und Verordnungen für die Studierendenschaft bzw. Fachschaften dann gelten.
In diesem Workshop soll es vor allem um diese rechtlichen Aspekte der alltäglichen Arbeit in der Fachschaft gehen und auf was bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen zu beachten ist.

Sportveranstaltungen
Kurzbeschreibung

Welche Sportveranstaltungen kann eine Fachschaft organisieren und wie geht man dabei vor? Antworten auf diese Fragen gibts in diesem Workshop.